Therapie-Angebot

Kognitive Verhaltenstherapie


Manchmal kommt ein jeder von uns an den Punkt, an dem man sich fragt, wie es weiter gehen soll. Man fühlt sich allein mit Gedanken, Sorgen und Entscheidungen. Es wächst einem alles über den Kopf.

 

Länger andauernde Sorgen und Nöte können unter Umständen zu Ängsten, Depressionen und sogar zu körperlichen Erkrankungen führen.

 

Ausschlaggebend für negative Gefühle bis hin zu körperlichen Beschwerden sind oftmals unsere Gedanken ( Kognitionen ), die übermächtig werden und uns nicht in Ruhe lassen. Wir identifizieren uns zu sehr mit ihnen, und wir haben den Glauben das  "Wir unsere Gedanken sind".

 

Die kognitive Verhaltenstherapie ist eine hilfreiche und anerkannte Methode, an diesem Punkt anzusetzen und etwas zu verändern.

 

Allein bei der Problematik von Angststörungen, wird eine deutliche Besserung von 80-90% der Behandelten erzielt. 

 

           „Nicht die Dinge an sich beunruhigen den Menschen sondern seine Sicht auf die Dinge“     Epiktet

 

Gedanken