Therapie-Angebot

Burnout Prävention


Abgeschlagenheit, reduziertes Engagement, depressive Verstimmungen, aber auch Reizbarkeit sind einige der Symptome der Burnout Diagnose, die in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen hat.

Desweiteren kann es zu psychosomatischen (körperlichen) Reaktionen kommen, wie zum Beispiel Schlafstörungen, Rückenschmerzen oder Bluthochdruck.

 

Die Auslöser für einen Burnout sind vielfältig, aber nicht zuletzt bedingt durch unsere moderne und schnelle Zeitentwicklung.  

Die ständige Erreichbarkeit durch die vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten führen zur Reizüberflutung, der Druck in der Gesellschaft „mitzuhalten“ ist gestiegen.

 

An einem Burnout zu erkranken allerdings, liegt in der Persönlichkeit jedes Einzelnen.

Sind Sie besonders perfektionistisch? Haben Sie ein starkes Leistungsdenken, ein großes Bedürfnis alles unter Kontrolle zu haben, oder auch ein sehr großes Pflichtbewusstsein?

Dies alles sind Eigenschaften, die wir zuerst einmal als besonders lobenswert betrachten. Gehen wir dabei aber über unsere eigenen "Grenzen", kann es passieren dass irgendwann "alles zu viel" wird.

 

Die Entscheidung etwas zu ändern, kann man aber frühzeitig treffen. Rechtzeitig bemerkt, gibt es Möglichkeiten, einem Burnout entgegen zu wirken!

 

Mit Hilfe einer ganzheitlichen Betrachtung der Situation, lernen Sie neu mit Ihrem Alltag umzugehen, Wichtigkeiten abzuschätzen, und gegebenenfalls neu einzustufen. Dazu gehört ebenfalls, wieder neu zu lernen sich "Auszeiten" zu nehmen. Einfach erlernte Entspannungsübungen können einen Teil dazu beitragen, dass Sie sich wieder wohl fühlen.

 

 

Burnout